Charity | Ball der österreichischen Immobilienwirtschaft

Der Traditionsball mit Charity-Aspekt

Längst ist der Ball der Immobilienwirtschaft ein fixer Bestandteil der Wiener Balltradition geworden. Zum 10. Jubiläum im Jahr 2015 wurde aus einem klassischen Tanzabend ein Event mit Charity-Aspekt, das seitdem jedes Jahr ein anderes wohltätiges Projekt unterstützt.

• 2015 wurde das Projekt „Casa Alianza Nicaragua“ von Herztraum Immobilien mit insgesamt 26.000 Euro unterstützt.
• 2016 kamen dem Projekt „FRIEDA – Adaptierung eines Badezimmers für krebskranke Flüchtlingskinder" der DIAKONIE ganze 36.000 Euro zugute.
• 2017 gewann das Projekt "Ein zweites Kinderhilfe-Haus in Wien" der Ronald McDonald Kinderhilfe und wurde mit € 45.000,- unterstützt.
• 2018 ging der Erlös der Spendenkarten an das Projekt "Deine Familie ist bei dir – das BONsurprise Appartement" des Vereins BONsurprise, mit einer Rekordverdächtigen Summe von € 60.000,-

Dieses Konzept wird auch beim kommenden Immobilienball beibehalten.

Wir suchen das Charity-Projekt 2019!

Sie sind eine wohltätige Organisation und erfüllen die untenstehenden Kriterien? Dann bewerben Sie sich ab jetzt bis 15. September 2018 mit einem Ihrer Projekte. Stellen Sie es uns in einem Kurz-Konzept vor, sodass sich der Veranstalter als auch die WählerInnen eine gute Übersicht über das Vorhaben und den Leistungsumfang machen können.

Senden Sie dieses in digitaler Form an:

Lisa Bozic
epmedia Werbeagentur GmbH
immobilienball@epmedia.at
+43 (1) 512 16 16 – 34

  • Hier die Voraussetzungen für die Bewerbung auf einen Blick:
  • Die unterstützte Organisation sollte idealerweise ein Spendengütesiegel besitzen oder die Spenden müssen absetzbar sein.
  • Es sollte sich um ein österreichisches Projekt handeln, dass für die Immobilienwirtschaft Brancherelevanz hat (z.B.: Wohnungsbereitstellung für Bedürftige, Flüchtlingsunterkünfte, Um- und Ausbauten von gemeinnützigen Unterkünften, etc.)
  • Der Start des Projektes (bzw. der Beginn der Finanzierung) sollte möglichst nach dem 01.03.2019 liegen. Im Idealfall kann unsere Spende den gesamten Leistungsumfang des Projekts abdecken. Der Spendenbetrag hängt von der Anzahl der verkauften Tickets für den Ball ab und wird voraussichtlich zwischen 20.000 und 30.000 Euro betragen. Die genaue Summe kann daher erst am Tag des Balls bekanntgegeben werden.
  • Am Tag des Balls sollte ein hochrangiger Vertreter der Organisation zur Verfügung stehen, der den Scheck offiziell entgegennimmt. Dieser hat außerdem die Möglichkeit auf der Bühne rund 2 Minuten das Projekt zu erklären und sollte für Interviews zur Verfügung stehen!
  • Unter allen Bewerbern werden fünf Projekte ausgewählt, die über Partnermedien vorgestellt und in einem öffentlichen Voting auf der Website des Balls zur Wahl gestellt werden. Die Organisation muss daher mit einer öffentlichen Abstimmung einverstanden sein.

Wie es weitergeht:
Wir ermitteln aus den eingereichten Bewerbungen die fünf geeignetsten und branchennahsten Charity-Projekte. In einer anschließenden öffentlichen Abstimmung wird aus den finalen Fünf bis zum 30. November 2018 eines gewählt. Der Erlös aus dem Kartenverkauf (25,- € / Ballkarte) geht an das Projekt mit den meisten Stimmen.

Außerdem: Ballkarten gibt es bereits ab 17. September 2018 hier.